Kommunikation

/Tag:Kommunikation
Hinterhältig

Wie hinterhältig wirken Sie?

Warum wirken manche Menschen wie „falsche Schlangen“, während andere eine Vertrauen erweckende Ausstrahlung haben? Sie erfahren, wodurch Sie Ihre eigene Glaubwürdigkeit im Umgang mit anderen gefährden. Und natürlich, wie Sie es besser machen können.  ( Bild: © lassedesignen / Fotolia )

Customer Journey

Wie optimiert man die Customer Journey?

Die Customer Journey hat sich in vielen Unternehmen etabliert. Hauptproblem: In den meisten Firmen wird sie ohne Abgleich mit der Kundenperspektive am Schreibtisch entwickelt. Entsteht die Customer Journey nur auf Basis von Annahmen der Verantwortlichen im Unternehmens, verpufft ihre Wirkung. Wichtig ist das reale Informationsverhalten der Kunden. ( Bild: © Andrew Stefanovskiy / Fotolia )

analog oder digital

Analog oder digital – was gewinnt?

Die Digitalisierung hat weitreichende Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft. Und sie wirkt sich auf die zwischenmenschlichen Beziehungen aus. Prof. Dr. Alexander Cisik vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Niederrhein zeigt Wege auf, mit der zunehmenden Komplexität im Alltag umzugehen. Und er hat Empfehlungen für ein konstruktives Miteinander von Analogbewahrern und Digitalbegeisterten. (Bild:  © Giulio_Fornasar / Fotolia)

Dauer-Service

Kundenbindung durch Dauer-Service

Dauer-Service ist ein Geschäftskonzept. Immer mehr Firmen satteln vom Produktverkauf um und bieten stattdessen Service-Leistungen. Das Gerät wird „kostenlos“ aufgestellt, regelmäßig gewartet und mit Material versorgt. Der Kunde kauft das Endergebnis – und zahlt pro Stück. Umgesetzt werden solche Konzept bereits bei Druckern oder auch bei Kaffeeautomaten. Ein Beispiel ist die Wittener Firma „Coffee at Work“. (Bild: © Elnur / Fotolia)

Change-Manager

Der Change-Manager mit REFA-Hintergrund

Der Change-Manager mit REFA-Hintergrund ist durch seine Qualifikation besonders gut aufgestellt. Er verbindet technisches Know-how mit kommunikativen Kompetenzen. Und die sind besonders gefragt, wenn in Unternehmen die Technologie auf 4.0 umgestellt werden soll. Denn manchmal mauert die Belegschaft und Konflikte flammen hoch. Der REFA-Techniker für Industrial Engineering kann diese ablöschen. Denn er sitzt an der Schnittstelle zwischen Geschäftsleitung, Führungskräften und Mitarbeitern. (Bild: © denisismagilov / Fotolia)

Eindruck hinterlassen

Nachhaltigen Eindruck hinterlassen

Als Vertriebsmensch müssen Sie nachhaltigen Eindruck hinterlassen. In diesem Gastbeitrag von Markus Deixler-Wimmer geht es um Einzelheiten der Gesprächsführung. Genauer gesagt: Es geht darum, was Sie machen müssen, um keinen Auftrag zu bekommen und sich Ihren Ruf nachhaltig zu ruinieren. Auch dieses Mal heißt es mit einem Augenzwinkern: Setzen Sie das Gegenteil um, dann stellen Sie die Weichen für eine positive Beziehung zu Ihrem neuen Kunden! (Bild: © Minerva Studio / Fotolia)

Laie versteht Bahnhof

Experte spricht – Laie versteht Bahnhof

Ein Experte spricht – der Laie versteht Bahnhof. Denn eins ist klar: Gute Fachkenntnisse allein machen noch keinen guten „Erklär-Bären“ aus. Das stellen Ingenieure und IT-Fachleute immer wieder in Anwender-Schulungen und im technischen Vertrieb fest. Was muss passieren, damit sich Experten und Laien besser verstehen? (Bild: © pathdoc / Fotolia) Laie versteht Bahnhof – was ist zu tun? Zunächst ist es wichtig, beide Perspektiven zu betrachten: Die des erfahrenen Spezialisten und die der Person, die sich neu mit einer Thematik befasst: Experte (erfahrener Mitarbeiter)          Möchte sein