Kommunikation

/Kommunikation
Testimonials

Testimonials – andere gut über sich reden lassen

Positive Fremdaussagen sind glaubwürdiger als Eigenlob. Doch abzuraten ist von Kunden-Zitaten wie das von „Klaus M. aus B.“, der sich in glühender Begeisterung über eine Firma oder ihr Angebot auslässt, . Niemand kann überprüfen, ob es den Mann tatsächlich gibt. Ergebnis: Das Testimonal sorgt für Misstrauen, denn es könnte ein Fake-Lob sein. Es gibt bessere Wege, um an glaubwürdige Zitate von Auftraggebern zu kommen. ( Bild: © vectorfusionart / Fotolia )

Kontakt

Kontakt intakt? So holen Sie Ihre Kunden ab

Ist der Kontakt zu Kunden und Kaufinteressenten in Ihrem Unternehmen intakt? Und zwar unabhängig davon, wann, wie und mit wem ein Dialog gestartet wird? Ein Videobeitrag von Prof. Dr. Michael Bernecker vom Deutschen Institut für Marketing über die optimale Customer Journey.  ( Bild: © Antonioguillem / Fotolia )

Customer Journey

Wie optimiert man die Customer Journey?

Die Customer Journey hat sich in vielen Unternehmen etabliert. Hauptproblem: In den meisten Firmen wird sie ohne Abgleich mit der Kundenperspektive am Schreibtisch entwickelt. Entsteht die Customer Journey nur auf Basis von Annahmen der Verantwortlichen im Unternehmens, verpufft ihre Wirkung. Wichtig ist das reale Informationsverhalten der Kunden. ( Bild: © Andrew Stefanovskiy / Fotolia )

analog oder digital

Analog oder digital – was gewinnt?

Die Digitalisierung hat weitreichende Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft. Und sie wirkt sich auf die zwischenmenschlichen Beziehungen aus. Prof. Dr. Alexander Cisik vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Niederrhein zeigt Wege auf, mit der zunehmenden Komplexität im Alltag umzugehen. Und er hat Empfehlungen für ein konstruktives Miteinander von Analogbewahrern und Digitalbegeisterten. (Bild:  © Giulio_Fornasar / Fotolia)

Digitale Wandlungsprozesse

So gelingen digitale Wandlungsprozesse

Die beiden 4.0-Experten Almut Ranft (OWL Maschinenbau) und Andreas Michael (FH Bielefeld) erläutern, welche Kommunikations- und Beteiligungsformen zu einem Miteinander beim Wandlungsprozess führen. Wichtig ist das Ansetzen an den Haupt-Ängsten von Belegschaftsmitgliedern. (Bild:  © pathdoc / Fotolia)

Redner-Tipps

Maul auf! Luthers Redner-Tipps

Redner-Tipps hatte schon Martin Luther: “Tritt forsch auf, mach’s Maul auf, hör bald auf.” Er richtete sich damit allerdings an Geistliche. Die ödeten ihre Gemeinden mit langatmigen Predigten an. Das, was der wackere Theologe damals in derben Worten forderte, hat immer noch Gültigkeit. Denn es lässt sich auf Präsentationen und Vorträge übertragen. (Bild: © pathdoc / Fotolia)