Content-Marketing

/Tag:Content-Marketing
Microsites

Kleine Microsites bieten große Reichweite

Während manche Firmen-Homepage hohe Anforderungen an den Orientierungssinn stellt, bietet eine Microsite viel mehr Gestaltungsspielraum. Soll ein bestimmter Produktbereich in den Fokus gerückt werden, erhält dieser eine eigene Website. Dort finden Kauf-Interessenten schnell die gewünschten Informationen. Auch dann, wenn es um die Ansprache neuer oder besonderer Zielgruppen geht, setzen Unternehmen auf eine Microsite. (Bild: © vectorfusionart / Fotolia)

Case-Studies

Technische Case-Studies erstellen

Ein wichtiger Bestandteil des Content Marketings ist Fachpressearbeit mit technischen Case-Studies. Sie werden Fachmedien zur in der Regel kostenlosen Veröffentlichung angeboten. Doch wie können die Inhalte eines Anwendungsberichts gleichzeitig informativ und spannend aufbereitet werden? Journalistische Berichte mit Anwendungsbeispielen sind oft Kooperationsprojekte zwischen einem Anbieter/Dienstleister/Zulieferer und dessen Kunden. Mit der Veröffentlichung einer Case-Study erhoffen sich beide Seiten die Aufmerksamkeit von Lesern – und natürlich die potenzieller Kunden. (Bild: © ra2 studio / Fotolia)

Marketing-Zielgruppe

Ingenieure als Marketing-Zielgruppe

Wie „ticken“ Ingenieure als Marketing-Zielgruppe? Eine Studie der Agentur Technical Associates Group bringt ans Licht, auf welche Inhalts- und Darstellungsformate „Fachchinesen“ unterschiedlicher Nationen besonders positiv reagieren. Der Studie zufolge recherchieren technische Fachkräfte am liebsten über Suchmaschinen wie Google. Darüber hinaus sind Fachmedien für sie interessant. Diese teilen sich im Länderdurchschnitt in Druckerzeugnisse (13 %), Online-Magazine (11 %) und E-Mail-Newsletter auf. Interessant: In Deutschland spielen gedruckte Fachmedien mit 26 % die größte Rolle. (Bild: © DDRockstar / Fotolia)

Inhalte

Durch Inhalte punkten beim Content-Marketing

Inhalte, und zwar nützliche, sind beim Content-Marketing gefragt. Die Aufgabe: in passenden Formaten über die Kanäle kommunizieren, die die Zielgruppen nutzt. Bei der Aufbereitung der Inhalte und der Nutzung der Kanäle ist Planung gefragt. Sonst ist die Glaubwürdigkeit gefährdet. Oder die Botschaft geht ins Leere. (Bild: © BillionPhotos.com / Fotolia)

Content

Content – Sinn statt Schein

Content – das Verbreiten relevanter Inhalte an Schlüsselstellen, ist ein ganz großes Thema. Und es ist verzahnt mit Big Data und Social-Media-Strategien. Zu den Werkzeugen gehören Whitepaper mit Ratgeber-Charakter, Fachbeiträge, Checklisten, Tipps oder auch Weiterbildungsformate wie Webinare. Das Ziel der strategisch platzieren Informationen: Kunden zum Kaufprozess zu führen. Ein Gastbeitrag von Gabriele Braun. (Bild: © Elnur / Fotolia)