Case-Studies

Technische Case-Studies erstellen

Ein wichtiger Bestandteil des Content Marketings ist Fachpressearbeit mit technischen Case-Studies. Sie werden Fachmedien zur in der Regel kostenlosen Veröffentlichung angeboten. Doch wie können die Inhalte eines Anwendungsberichts gleichzeitig informativ und spannend aufbereitet werden? Journalistische Berichte mit Anwendungsbeispielen sind oft Kooperationsprojekte zwischen einem Anbieter/Dienstleister/Zulieferer und dessen Kunden. Mit der Veröffentlichung einer Case-Study erhoffen sich beide Seiten die Aufmerksamkeit von Lesern – und natürlich die potenzieller Kunden. (Bild: © ra2 studio / Fotolia)

Telefonakquise

Telefonakquise – der „Ohrenfaktor“ entscheidet

Bei der Telefonakquise entscheidet statt des Nasenfaktors der „Ohrenfaktor“, ob aus dem Gespräch eine Geschäftsbeziehung wird. Einer, der...

Visuelles Marketing

Ein Bild zieht mehr als Worte – visuelles Marketing

Visuelles Marketing ist der Schlüssel für mehr Aufmerksamkeit. Denn für eine erfolgreiche Internetpräsenz ist der Gesamteindruck entscheidend. Einen...

Berufsbildung 4.0

Berufsbildung 4.0 – eine Herausforderung

Die Berufsbildung 4.0 muss an den technischen Wandel angepasst werden. Über die Digitalisierung wird seit 2011 zwar viel...

Messedienst

Messedienst – nein Danke!

Wieso eigentlich ist der Messedienst bei so vielen Kollegen unbeliebt? Die typischen Ausreden sind immer dieselben: „Bitte –...

Medienarbeit

Medienarbeit – die größten Irrtümer

Medienarbeit fördert den guten Ruf. Wer Beiträge in technischen Medien oder auch ein Buch zu seinem Fachgebiet publiziert hat, gilt als nachgewiesener Experte für sein Thema. Potenzielle Kunden und die Branche werden aufmerksam. Doch über Medien- und Buchveröffentlichungen geistern hartnäckig einige Fehlannahmen durch den Kosmos. (Bild: © DDRockstar / Fotolia)

Content

Content – Sinn statt Schein

Content – das Verbreiten relevanter Inhalte an Schlüsselstellen, ist  ein ganz großes Thema. Und es ist verzahnt mit...

Lead-Management

Lead-Management – Kunden zum Kauf führen

Lead-Management- ist es ein Modewort oder bringt es Aufträge? Die klassischen Wege zur Kundengewinnung sind telefonische Kaltakquise und...

Social Media

Social Media beim Technologiemarketing

Wer Social Media für sein Technologiemarketing nutzt, hat die Nase vorn! Denn Social Media stellen gerade für das...

Innovations-Kommunikation

Innovations-Kommunikation

Die Innovations-Kommunikation dient dazu, die Verwirklichung Ihrer Idee vom ersten Einfall bis zur Markt-Nachbereitung zu begleiten. Im Lauf...

lebendig präsentieren

Kompliziertes lebendig präsentieren

Lebendig präsentieren können nur wenige „Fachchinesen“. Endlose Schlachten mit überfrachteten Folien sind leider oft an der Tagesordnung, wenn es um das Darstellen komplexer Sachverhalte geht. Der zugrundeliegende Irrtum lautet: Je mehr Informationen übermittelt werden, desto eingängiger der Inhalt. (Bild: © adam121 / Fotolia)

Investor

Einen Investor für Ihre Geschäftsidee gewinnen

Weil sich kein Investor findet, scheitert manche innovative Geschäftsidee. Sehr wichtig ist dabei das persönliche Gespräch mit möglichen Geldgebern. Damit das gut läuft, ist vorab ein Blick in den Kopf des Investors nötig. Denn viele Gründer oder Erfinder machen den Fehler, dass Sie voller Begeisterung von ihrer Idee die Perspektive möglicher Geldgeber vernachlässigen. Doch nur dann, wenn jemand für sich selbst oder für seine Firma Vorteile sieht, wird er Sie bei der Verwirklichung Ihrer Idee unterstützen. (Bild: © Elnur /

Change-Manager

Der Change-Manager mit REFA-Hintergrund

Der Change-Manager mit REFA-Hintergrund ist durch seine Qualifikation besonders gut aufgestellt. Er verbindet technisches Know-how mit kommunikativen Kompetenzen. Und die sind besonders gefragt, wenn in Unternehmen die Technologie auf 4.0 umgestellt werden soll. Denn manchmal mauert die Belegschaft und Konflikte flammen hoch. Der REFA-Techniker für Industrial Engineering kann diese ablöschen. Denn er sitzt an der Schnittstelle zwischen Geschäftsleitung, Führungskräften und Mitarbeitern. (Bild: © denisismagilov / Fotolia)