Customer Journey

Wie optimiert man die Customer Journey?

Die Customer Journey hat sich in vielen Unternehmen etabliert. Hauptproblem: In den meisten Firmen wird sie ohne Abgleich mit der Kundenperspektive am Schreibtisch entwickelt. Entsteht die Customer Journey nur auf Basis von Annahmen der Verantwortlichen im Unternehmens, verpufft ihre Wirkung. Wichtig ist das reale Informationsverhalten der Kunden. ( Bild: © Andrew Stefanovskiy / Fotolia )

Microsites

Kleine Microsites bieten große Reichweite

Microsites werden eingesetzt, um Marketingbotschaften zu verdichten. Doch wie muss eine kleine Unter-Website aufgebaut sein, damit sie ihr...

Premium-Marke

Warum “Ja” zu einer technischen Premium-Marke?

Eine Premium-Marke ist auch bei vielen Herstellern gefragt. Denn nicht jeder Betriebsleiter stellt sich die günstigste Ausstattung in...

PNF +

Schonende Dupuytren-Fingerbegradigung mit PNF +

Die innovative PNF + (erweiterte Nadelfasziotomie) dient der Behandlung von schweren Fällen der Dupuytren´schen Kontraktur. Es belastet den Patienten...

Digitale Wandlungsprozesse

So gelingen digitale Wandlungsprozesse

Digitale Wandlungsprozesse scheitern manchmal. Nämlich dann, wenn über die Köpfe der Belegschaft hinweg geplant wird. Es ist besser,...

Microsites

Kleine Microsites bieten große Reichweite

Während manche Firmen-Homepage hohe Anforderungen an den Orientierungssinn stellt, bietet eine Microsite viel mehr Gestaltungsspielraum. Soll ein bestimmter Produktbereich in den Fokus gerückt werden, erhält dieser eine eigene Website. Dort finden Kauf-Interessenten schnell die gewünschten Informationen. Auch dann, wenn es um die Ansprache neuer oder besonderer Zielgruppen geht, setzen Unternehmen auf eine Microsite. (Bild: © vectorfusionart / Fotolia)

Hochwertige Technik

B2C-Marketing – Menschen für hochwertige Technik begeistern

Menschen für hochwertige Technik zu begeistern, ist eine wichtige Aufgabe im B2C-Marketing. Warum kauft der eine ein teures...

Visuelles Marketing

Ein Bild zieht mehr als Worte – visuelles Marketing

Visuelles Marketing ist der Schlüssel für mehr Aufmerksamkeit. Denn für eine erfolgreiche Internetpräsenz ist der Gesamteindruck entscheidend. Einen...

Messedienst

Messedienst – nein Danke!

Wieso eigentlich ist der Messedienst bei so vielen Kollegen unbeliebt? Die typischen Ausreden sind immer dieselben: „Bitte –...

Inhalte

Durch Inhalte punkten beim Content-Marketing

Inhalte, und zwar nützliche, sind beim Content-Marketing gefragt. Die Aufgabe: in passenden Formaten über die Kanäle kommunizieren, die...

Telefonakquise

Telefonakquise – der „Ohrenfaktor“ entscheidet

Bei der Telefonakquise entscheidet statt des Nasenfaktors der „Ohrenfaktor“, ob aus dem Gespräch eine Geschäftsbeziehung wird. Einer, der dafür das richtige Händchen hat, ist Vertriebsspezialist Michael Griese aus Bochum. Unter anderem im Auftrag technischer Firmen telefoniert er – und sorgt mit umwerfendem Charme für neue Kunden. Er plaudert ein bisschen aus dem “Nähkästchen” und verrät, worauf Telefonakquisiteure im technischen Vertrieb achten sollten. (Bild: © Nichizhenova Elena / Fotolia)

SWOT

SWOT am Menschen getestet

Die SWOT Analyse stammt aus der Produktentwicklung. Sie kann aber auch auf Personen und Situationen bezogen werden. Dann...

Kreatitvitäts-Techniken

Neuer Job durch Kreativitäts-Techniken

Kreativitäts-Techniken werden oft in der Produktentwicklung eingesetzt, um Ideen zu konkretisieren. Der Schweizer Unternehmer und Erfinder Lars Rominger behauptet: „Sie lassen...

Crowdfunding

Die Crowdfunding – Steuerfalle

Er gehört zu den erfolgreichsten Crowdfunding Pionieren. Das Magnic Light ist seine Erfindung. 2011 entwickelte der deutsche Unternehmer Dirk...

Schneller lesen

Schneller lesen – mehr behalten

Schneller lesen hilft in technischen Berufen. Wer in der Lage ist, den Lernstoff schnell zu erfassen und das...

analog oder digital

Analog oder digital – was gewinnt?

Die Digitalisierung hat weitreichende Folgen für Gesellschaft und Wirtschaft. Und sie wirkt sich auf die zwischenmenschlichen Beziehungen aus. Prof. Dr. Alexander Cisik vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Niederrhein zeigt Wege auf, mit der zunehmenden Komplexität im Alltag umzugehen. Und er hat Empfehlungen für ein konstruktives Miteinander von Analogbewahrern und Digitalbegeisterten. (Bild:  © Giulio_Fornasar / Fotolia)

Laie versteht Bahnhof

Experte spricht – Laie versteht Bahnhof

Ein Experte spricht - der Laie versteht Bahnhof. Denn eins ist klar: Gute Fachkenntnisse allein machen noch keinen guten...

Bilder

Bilder sagen mehr als Wörter

Bilder sagen mehr als Wörter. Sie erleichtern das Verstehen schwieriger Inhalte. Fehlt es an einer Visualisierung, haben Sie...