Vertrieb

/Vertrieb
Dauer-Service

Kundenbindung durch Dauer-Service

Dauer-Service ist ein Geschäftskonzept. Immer mehr Firmen satteln vom Produktverkauf um und bieten stattdessen Service-Leistungen. Das Gerät wird „kostenlos“ aufgestellt, regelmäßig gewartet und mit Material versorgt. Der Kunde kauft das Endergebnis – und zahlt pro Stück. Umgesetzt werden solche Konzept bereits bei Druckern oder auch bei Kaffeeautomaten. Ein Beispiel ist die Wittener Firma „Coffee at Work“. (Bild: © Elnur / Fotolia)

Digitalisierter Vertrieb

Digitalisierter Vertrieb im Aufwind

Digitalisierter Vertrieb ist für immer mehr Firmen eine attraktive Lösung. Selbst wenn das Gespräch von Mensch zu Mensch immer noch eine Rolle spielt, ist für jüngere Vertriebsverantwortliche der Online-Weg fast schon selbstverständlich. Laut einer Umfrage von Google und den Experten der Unternehmensberatung Roland Berger zur Digitalisierung des Vertriebs unter 3.000 Vertriebsverantwortlichen in B2B Unternehmen sind 50% aller Vertriebsverantwortlichen in Deutschland und den USA unter 35 Jahre alt. Diese Zielgruppe ist mit dem Internet aufgewachsen und gewohnt Informationen, Kommunikation und Einkaufsprozesse

Telefonakquise

Telefonakquise – der „Ohrenfaktor“ entscheidet

Bei der Telefonakquise entscheidet statt des Nasenfaktors der „Ohrenfaktor“, ob aus dem Gespräch eine Geschäftsbeziehung wird. Einer, der dafür das richtige Händchen hat, ist Vertriebsspezialist Michael Griese aus Bochum. Unter anderem im Auftrag technischer Firmen telefoniert er – und sorgt mit umwerfendem Charme für neue Kunden. Er plaudert ein bisschen aus dem „Nähkästchen“ und verrät, worauf Telefonakquisiteure im technischen Vertrieb achten sollten. (Bild: © Nichizhenova Elena / Fotolia)

lebendig präsentieren

Kompliziertes lebendig präsentieren

Lebendig präsentieren können nur wenige „Fachchinesen“. Endlose Schlachten mit überfrachteten Folien sind leider oft an der Tagesordnung, wenn es um das Darstellen komplexer Sachverhalte geht. Der zugrundeliegende Irrtum lautet: Je mehr Informationen übermittelt werden, desto eingängiger der Inhalt. (Bild: © adam121 / Fotolia)

Eindruck hinterlassen

Nachhaltigen Eindruck hinterlassen

Als Vertriebsmensch müssen Sie nachhaltigen Eindruck hinterlassen. In diesem Gastbeitrag von Markus Deixler-Wimmer geht es um Einzelheiten der Gesprächsführung. Genauer gesagt: Es geht darum, was Sie machen müssen, um keinen Auftrag zu bekommen und sich Ihren Ruf nachhaltig zu ruinieren. Auch dieses Mal heißt es mit einem Augenzwinkern: Setzen Sie das Gegenteil um, dann stellen Sie die Weichen für eine positive Beziehung zu Ihrem neuen Kunden! (Bild: © Minerva Studio / Fotolia)